Aktuelles

Heimatverein Rorup pflegt weiter Streuobstwiese an der Roten Erde

Seit über 20 Jahren kümmert sich Bernhard Krümpel, Vorsitzender des Heimatvereins Rorup, um die fachgerechte Pflege der Streuobstwiese an der Roten Erde.

Den Vertag mit dem Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld unterschrieb er damals zwar nicht eigenhändig, er pflanzte im Sommer 1998 aber mit seinen Vereinskollegen die 25 Obstbäume auf der Wiese. Thomas Zimmermann, Leiter des Naturschutzzentrums, freut sich nun über einen neuen Patenschaftsvertrag mit dem Heimatverein Rorup. Besonders das arbeitsaufwändige Mähen und Abräumen der kircheneigenen Pachtwiese ist ihm ein Anliegen.

Aktuell ist die Düngung der Obstbäume, die vom Heimatverein als Baumpaten übernommen wird, mit zersetztem Stallmist geplant. "Drei Schubkarren pro Baum", so Ludger Streyl, ehemaliger Vorsitzender des Naturschutzzentrums.

Das bedeutet für den Heimatverein zwar viel Aufwand, doch die Mühe lohnt sich: Kindergarten und Schule ernten jährlich das Obst und pressen den eigenen Saft mit der Unterstützung der Baumpaten. Dank des neuen Vertrages ist die Wiese nun weitere fünf Jahre in den Händen des Heimatvereins.

Ludger Streyl (von links), Ulrich Artmann und Bernhard Krümpel vom Heimatverein sowie Thomas Zimmermann, Vorsitzender des Naturschutzzentrums mit dem neuen Vetrag.

Quelle:
Streiflichter.jpg

 

 

 

Samstag, 3. März 2018

Schweizer unter sich: Peter Löhmann und Daniele Gewinner 

Humoristisch in die Vergangenheit

"Kopf Kino" heißt das neue Programm von Peter Löhmann. Er ist extra aus der Schweiz angereist, um in Rorup die Besucher des Kulturabends des Heimatvereins mit auf eine ganz besondere Reise zu nehmen.

Alle Besucher sollen eintauchen, in seine Welt des Lachens. Seine humorvollen Geschichten mixt er mit oscarreifer Zauberei und Spezialeffekten.

Zur Begrüßung sagte der Vorsitzende des Heimatvereins Bernhard Krümpel: "Ich begrüße euch alle recht herzlich und ich wünsche uns allen einen wunderschönen Abend." Dieser Wunsch ging auf jeden Fall in Erfüllung.

Es war ein gekonnter Mix aus Comedy, Witz und Zauberei. Es war immer wieder total verblüffend, wie Peter Löhmann agierte. Mit ganz besonderem Feingefühl und Humor packte er die Roruper. Einmal erzählte er eine Geschichte rund um einen Zebrastreifen. "Habt ihr in Rorup überhaupt einen Zebrastreifen? Nee, habt ihr nicht, ach dann müsst ihr einfach in einen anderen Ort gehen."

Er motivierte dann auch die Roruper, einfach mal ins Nachbarland Schweiz zu kommen. Es sei dort gar nicht alles teuer. "Auf die Toilette dürft ihr auch so," scherzte Löhmann.

Löhmann hat etwa 220 Auftritte im Jahr, und sein besonderer Wortwitz hatte die Lacher auf seiner Seite. "Ich fand den so toll, wir haben uns auch heute Nachmittag schon richtig gut mit ihm unterhalten," sagt Steffi Wortmann vom Vorstand. Peter Löhmann blickte zu Anfang des Programms in die 80er Jahre zurück. Wie war das damals? Wir bekamen von den Mädels Passfotos. "Ich hatte in der Hosentasche einen ganzen Stapel, und doppelte habe ich dann einfach getauscht."

Und dass er Cordhosen hätte tragen müssen, die ihn damals immer an ein unaufgelöstes Sudoku erinnert hätten. Sein Programm Kopfkino traf den Nerv des Publikums. Löhmann ermunterte dazu, zurück in die Vergangenheit zu gehen. "Wobei das für viele ein langer Weg ist," scherzte er.

Zum Abschluss seines Programms motivierte er einfach dazu, sich selber nicht immer so ernst zu nehmen. Und einfach auch über sich selber zu lachen. Richtig schön wurde es auch, als Daniele Gewinner auf die Bühne kam. Die ursprüngliche Schweizerin hatte eine Schweizer Fahne mitgebracht. Weitere sechs Herren wurden auf die Bühne geholt, und ein richtig schöner Moment war es für alle. Er verblüffte mit sehr gekonnter Zauberei. Das war schon nicht nur Kopfkino, sondern richtiges Erlebniskino.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es dann für Löhmann die verdienten stehenden Ovationen. In der Pause gab es dann für alle leckere Häppchen, die verteilt wurden.

Auch Elisabeth Streyl fand den Abend richtig schön. "Man kann so herzlich lachen, der ist einfach gut." Schön war auch, dass Löhmann nach der Veranstaltung noch richtig lange blieb, mit den Besuchern ins Gespräch kam, obwohl er am nächsten Tag schon um fünf Uhr wieder raus musste.

Um sieben ging sein Flieger zurück in die Schweiz. Nach dem Comedyabend verweilten viele noch, es war ein sehr schöner Abend.

Bernhard Krümpel bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der Kulturabend so gut angekommen ist. Man darf sich auf nächstes Jahr freuen.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

 

 

Heimatverein Rorup lädt ein zum Vortragsabend rund um die gesetzliche Rente

Der Heimatverein Rorup lädt alle interessierten Mitglieder und auch Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 22. Februar um 19.00 Uhr ins Bürgerhaus Rorup zu einem Vortrgagsabend rund um das Thema gesetzliche Rente und Altersvorsorge ein.

Hierzu hat der Heimatverein als Referenten einen Experten der Deutschen Rentenversicherung Westfalen in Münster eingeladen. Themen sind u.a. die Rentenarten der gesetzlichen Rentenversicherung und deren Voraussetzungen, die Abschläge im Falle einer vorzeitigen Inanspruchnahme von Renten sowie die Möglichkeiten des Hinzuverdienstes neben dem Rentenbezug nach Inkrafttreten des Flexirentengesetzes am 01.07.2017. Im Anschluss an den Vortrag besteht für die Besucher auch die Möglichkeit, allgemeine Fragen zu diesen Themen zu stellen.

Die Teilnahme an der Vortragsveranstaltung ist selbstverständlich kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Kulturabend des Heimatverein Rorup 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren veranstaltet der Heimatverein Rorup auch 2018 wieder seinen jährlichen Kulturabend, der am 03. März 2018 stattfinden wird. Der Abend wird durch das Kulturförderprogramm der Stadt Dülmen unterstützt.

Nachdem im letzten Jahr der Bauchredner Tim Becker das Publikum mit seinen „Bauchgesprächen“  begeisterte, freut man sich in diesem Jahr auf den Schweizer Comedian Peter Löhmann. Hierbei verspricht der Heimatverein, dass die Geschichten aus der Comedy-Welt von Peter Löhmann  nicht nur zum Schreien komisch sind, sondern auch so lustig und lebendig präsentiert werden, dass sich bei den Zuschauern sofort das Kopfkino einschaltet.

Wie bereits bei den letzten Kulturabenden können sich die Gäste auch diesmal wieder auf kleine kulinarische Köstlichkeiten und ein gemütliches Ambiente im Roruper Bürgerhaus freuen. Der Einlass am 03. März 2018 ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten können ab dem 29. Januar 2018 für jeweils 21,- Euro in der Volksbank sowie der Sparkasse in Rorup erworben werden. Der Heimatverein Rorup freut sich schon jetzt auf einen unvergesslichen und fröhlichen Abend!

 

Doko-Turnier mit 50 Teilnehmern vom 23.11.2017

                                           Herbert Wies holte Sieg

Am Donnerstag, 23.11.2017 fand das traditionelle Doppelkopfturnier statt. In diesem Jahr nahmen 50 Spielerinnen und Spieler an diesem Event teil.

Der Preistisch war prall gefüllt, dank der großen Spenderlaune von vielen Firmen in unserem Dorf und Umgebung.

Gespielt wurden zwei Runden (je 16 Spiele) nach alten münsterländischen Regeln. Auch für intensive Gespräche während der Spiele war genügend Zeit vorhanden, wie man an dem Geräuschpegel im Bürgerhaus feststellen konnte.

Nach Auswertung der Ergebnisse waren alle gespannt, wer wohl den ersten Preis –ein Samsung Galaxy S7-  gewinnen würde.

Herbert Wies siegte vor Josef Mevenkamp (ein Schinken) und Richard Brügging (einen Essensgutschein).

An dieser Stelle möchte sich der Heimatverein recht herzlich bei allen Sponsoren bedanken, da alle Spielerinnen und Spieler den Heimweg mit einem Gewinn antreten konnten.

 

 

24. ordentliche Mitgliederversammlung vom 27.10.2017

Zur 24. ordentlichen Mitgliederversammlung hatte der Vorstand des Heimatvereins Rorup für den 27.10.2017 in die Sporthalle an der Grundschule geladen, und so konnte der 1. Vorsitzende Bernhard Krümpel um 19:00 Uhr 122 Gäste begrüßen. Nach dem schon traditionellen Grünkohlessen wurde das Programm 2017/2018 vorgestellt, das sich abwechslungsreich, bunt und generationenübergreifend zeigt. Nicht unerwähnt lassen wollte Bernhard Krümpel die Anschaffung eines elektrisch betriebenen und ferngesteuerten Vorhangs für die Theatergruppe.

Es folgten die Berichte des Vorstands, des Kassierers und der Geschäftsbericht. Auch der Bericht des Kassenprüfers Alfons Wortmann gab keinerlei Grund zu Beanstandungen, und dem daraufhin gestellten Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig stattgegeben. Alfons Wortmann wurde als Kassenprüfer wiedergewählt, ihm zur Seite gestellt wurde Mechthild Mosler als 2. Kassenprüferin, die die Wahl annahm.

                                                  

                                                                                                               v.l.n.r.: Ulrich Artmann, Günter Hörsting, Erwin Tekath, Steffi Wortmann, Michael Wermeling, Franka Hessel, Ludger Wulf, Bernhard Krümpel

Eine besondere Ehre war es Bernhard Krümpel, die Ehrenmitgliedschaft an Richard Brügging, einem „Mann der ersten Stunde“, für sein hervorragendes Engagement zu verleihen. Auch dieser Antrag wurde vom Gremium einstimmig angenommen, so dass er an Richard eine Ehrenurkunde und seiner Frau Gudrun einen Blumenstrauß überreichen konnte.

                            

Daran anschließend wurden die geplanten Änderungen der Satzung vorgestellt, die u. a. vorsehen, dass alle 2 Jahre jeweils die Hälfte des Vorstandes gewählt wird. Darüber hinaus wurde das Amt des Geschäftsführers als Vorstandsmitglied neu in die Satzung aufgenommen. Diese Änderungen wurden ebenfalls einstimmig angenommen, so dass mit den Wahlen begonnen werden konnte, die von Ludger Streyl als erfahrenem Wahlleiter durchgeführt wurden.

Als 1. Vorsitzender wurde Bernhard Krümpel im Amt bestätigt, ebenso wie Ludger Wulf als Kassierer und Franka Hessel als Beisitzerin. Für das neu eingerichtete Amt des Geschäftsführers wurde Ulrich Artmann einstimmig gewählt. Diese Ämter wurden für die kommenden 2 Jahre gewählt.

Für 4 Jahre gewählt wurden Michael Wermeling als 2. Vorsitzender, Steffi Wortmann als Schriftführerin sowie Günter Hörsting und Erwin Tekath als Beisitzer.

Stimmungsvoll untermalt wurde die Veranstaltung von dem über Deutschlands Grenzen hinaus bekannten Akkordeonensemble der Musikschule Dülmen unter der Leitung von Peter Wachet.

Gegen 22:15 Uhr war der offizielle Teil der Versammlung beendet, was viele Teilnehmer jedoch nicht davon abhielt, sich in gemütlicher Runde mit den anderen auszutauschen.

 

Besuch des Textilwerkes in Bocholt am 23.09.2017 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für 19 Mitglieder des Heimatverein Rorup ging es am Samstag, den 23.09.2017 mit dem Bus in Richtung Bocholt. Ziel war das Textilwerk Bocholt, wo zunächst die Spinnerei besichtig wurde. Einen besonderen Eindruck hinterließ hier vor allem der Besuch der alten Arbeiterhäuser. Die doch sehr primitive Einrichtung und vor allem der hinterm Haus zur Eigenversorgung angelegte Garten ließ bei vielen eine Erinnerung an eine alte aber nicht einfache Zeit wach werden.

Nach dem ersten Teil der Besichtigung war zunächst einmal eine Stärkung nötig.

In unmittelbarer Nähe der Weberei befindet sich das Museumsrestaurant „Schiffchen“, wo die Roruper Gruppe zu Kaffee und Kuchen erwartet wurde.

Nach der gemütlichen Kaffeetafel erhielten die Teilnehmer bei der Besichtigung der Weberei einen Eindruck vom dortigen Arbeitsalltag vor hundert Jahren.

Ein wenig müde, aber beeindruckt vom Gehörten und Gesehenen im Textil-Werk Borken, erreichten die Ausflügler am frühen Abend ihren Heimatort Rorup.

 

Neue techn. Ausstattung des Bürgerhauses  beim Heimatverein Rorup

Am vergangenen Donnerstag, 17. November 2016, wurden die neue Beschallungsanlage und der neue mobile Beamer der Roruper Bevölkerung vorgestellt. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Volksbank Lette-Darup-Rorup war es dem Heimatverein möglich, die neuen Geräte anzuschaffen.

(v.l. Michael Wermeling, Stephani Wortmann, Bernhard Krümpel, Erwin Tekath, Michael Bleister, Manfred Hentschke, Ludger Wulf)

 

Desweiteren wurden im Flur des Bürgerhauses  die fotographischen Eindrücke unseres Dorfes von Manfred Hentschke erläutert. Diese werden immer wieder durch andere Bilder im Laufe der Zeit ausgewechselt.

 
 
Freitag, 21. Oktober 2016permalink

Ende nach 24 Jahren Vorstandsarbeit

Bernhard Krümpel folgt auf Richard Brügging

 

 

Ein Großer beendete am Freitagabend seine Vorstandstätigkeit in seinem Heimatverein (HV) Rorup.

Mit donnerndem Applaus und großem Dank wurde Richard Brügging für seine riesigen Verdienste für seinen HV gefeiert und als Vorsitzender von rund 115 Teilnehmern auf der Hauptversammlung verabschiedet. "Am Montag werde ich 66 Jahre. Fast zweieinhalb Jahrzehnte war ich im Vorstand, deshalb habe ich nicht mehr kandidiert", blickte Brügging für die Streiflichter noch einmal zurück:

"Ich hatte die Idee zur Gründung des HV mal auf dem Schützenfest vorgetragen. 1994 gründete sich dann der Verein. Von Anfang an war ich 2. Vorsitzender, die letzten Jahre Vorsitzender", so das Gründungsmitglied. "Ich wollte nie 1. Vorsitzender werden und legte ganz großen Wert darauf, dass alle Vorstandsmitglieder intern sowie auch extern auf gleicher Ebene standen." Nicht einer habe bestimmt, sondern alle Vorstandsmitglieder seien gleichwertig mit einbezogen worden.

Über 450 Mitglieder hat der HV, der sich durch ein äußerst vielfältiges Angebot auszeichnet, wie Brügging betont. "Wir hatten sehr viele Veranstaltungen, wo auch viel kommuniziert wurde, beispielsweise das Rudelsingen, Radtouren mit 20 bis 25 Teilnehmer, Museumsbesuche, die Apfelsaftpresse für Kindergarten- und Schulkinder, Doppelkopfturniere, wobei Frauen oft die ersten Plätze belegten ." Das Allerwichtigste war für ihn die politische Neutralität.

Und zur aktuellen Hauptversammlung: "Nach dem Grünkohlessen las Christel Homann als Gastrednerin aus Herbern einige plattdeutsche Geschichten und ,Dönekes' vor. Meine letzte Amtshandlung war die Auszeichnung der drei früheren Vorstandsmitglieder, die den HV entscheidend mitgestaltet haben. Dorothea Grotthoff , Hans Egemann und Roland Gwinner erhielten eine Urkunde und das silberne Ehrenabzeichen." Danach leitete Bernhard Volmer, Vorsitzender von rorup.net, souverän die Neuwahlen. Gewählt wurden Bernhard Krümpel zum 1. Vorsitzenden, Michael Wermeling (2. Vorsitzender) und Steffi Wortmann (Schriftführerin). "Neu in den Vorstand gewählt wurde Günter Hörsting."

Quelle:
Streiflichter.jpg