Aktuelles

Heimatverein Rorup lädt ein zum Kulturabend

Der Heimatverein Rorup lädt alle Mitglieder und Interessierten am kommenden Samstag, 02.03.2024, zu seinem diesjährigen Kulturabend mit dem bekannten Kabarettisten und Klavierspieler Matthias Reuter ins Bürgerhaus ein.

Der Künstler versteht es, mit grandiosem Klavierspiel und gehobener Wortakrobatik sein Publikum zu begeistern.

Karten für diese Veranstaltung können bis Freitag, 01.03.2024, zum Preis von 25 Euro gegen Barzahlung noch bei Getränke Jasper, Bäckerei Merfeld oder an der Tankstelle Wilstacke und Growe käuflich erworben werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr.

 

Winterspaziergang mit dem Heimatverein Rorup am 27.12.2023

 

Am Mittwoch, den 27. Dezember 2023, lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinem Wintersparziergang ein. Es ist ja bereits gute Tradition, dass direkt nach den Weihnachtsfeiertagen die Gelegenheit gegeben wird, einmal ohne Verpflichtungen „raus“ zu kommen, abzuschalten und Gelegenheit zu haben, sich in geselliger Runde zu bewegen und sich austauchen zu können.

Um 14:00 Uhr wird der neuen erste Vorsitzende des Vereins, Michael Wermeling, die Teilnehmer*innen auf dem Parkplatz vor dem Roruper Bürgerhaus mit einem Willkommensschluck begrüßen. Von dort aus geht es durch den Park und dem Neubeugebiet Stockenkamp Richtung Empte.

Zu einem kurzen Zwischenstopp wird die Wandergruppe auf dem Anwesen der Eheleute Elke und Konrad Terlau zu einer kleinen Stärkung erwartet. Nach einer kurzen Rast heißt es wieder „auf geht’s“ und der Winterspaziergang wird in Richtung Roruper Bürgerhaus fortgesetzt. Hier angekommen wartet auf alle Teilnehmer*innen bereits eine festlich gedeckte Kaffeetafel. Der Heimatverein lädt zu kostenlosem Glühwein, Kaffee und Gebäck ein.

In diesem Rahmen soll der Nachmittag dann bei hoffentlich netten Gesprächen und gemütlicher Atmosphäre seinen Ausklang finden.

Eingeladen zum Wintersparziergang sind alle Interessierten auch über die Ortsgrenzen des Ortsteils Rorup hinaus. Eine Mitgliedschaft im Heimatverein ist ebenfalls nicht erforderlich.

 

Doko-Turnier 16.11.2023

Am vergangenen Donnerstag, 16.11., hatte der Heimatverein Rorup zu seinem diesjährigen Doppelkopfturnier ins Bürgerhaus eingeladen. Der Einladung folgten 48 Spielbegeisterte, die um 19:00 Uhr vom 1. Vorsitzenden Michael Wermeling begrüßt wurden und anschließend in          2 Spieldurchgängen ihre Kartenkünste unter Beweis stellen konnten.

Es winkten wieder verlockende Preise, die zuvor von ortsansässigen Unternehmern und Vereinen gesponsert wurden. Den 1. Preis in Form eines Smartphones konnte sich Rita Kull sichern, gefolgt von Hildegard Hörsting auf Platz 2 sowie Anette Wortmann und Martin Bäumer punktgleich auf Platz 3. Schlussendlich konnte jeder der 48 Teilnehmer ein Präsent mit nach Hause nehmen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass es wieder ein geselliger und unterhaltsamer Abend war, der im nächsten Jahr wiederholt werden sollte.

 

Doko-Turnier des Heimatverein Rorup.

Am Donnerstag, den 16. November 2023, lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinem traditionellen Doppelkopf-Turnier ins Bürgerhaus ein.

Pünktlich um 19:00 Uhr soll die Auslosung der Gruppen für die erste Spielrunde erfolgen und direkt anschließend werden die ersten Karten gespielt und auch die die ersten Punkte verteilt werden.

Ca. 30 attraktive Preis wie zum Beispiel ein Smartphon, ein westfälischer, Familienkarten des Freizeitbades düb, Verzehrgutschein für verschieden Restaurants und vieles mehr können von den Teilnehmern*innen mit Geschick und bei entsprechendem Spielglück gewonnen werden. Diese großartigen Gewinnchancen können auch in diesem Jahr wieder nur durch die vielfältige Unterstützung von Firmen, Vereinen und Institutionen, auch über den Ortsteil Rorup hinaus, den aktiven Spielern geboten werden, wofür der Vorstand des Heimatverein Rorup herzlich „Dankeschön“ sagt.

Berechtigt zur Teilnahme an diesem Abend sind die Mitglieder*innen des Heimatverein Rorup sowie alle Bewohner*innen des Ortsteiles Rorup. Eine Anmeldung zum Doko-Turnier ist nicht erforderlich, die Startgebühr beträgt 5.-- € pro Person.

 

Mitgliederversammlung 2023

Der Heimatverein Rorup e. V. lädt alle Mitglieder zur 29. Mitgliederversammlung am Freitag, den 27.10.2023 in die Gaststätte Zumbült, Coesfelder Straße 44, 48653 Coesfeld-Lette ein.  

Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr.

Die ordnungsgemäße Einladung mir der Tagesordnung wurde allen Mitglieder mittlerweile form- und fristgereicht zugestellt.

Eingebettet in diesen Abend ist wieder das traditionelle Grünkohlessen, für Auflockerung der Tagesordnung wird der „Natz von Dülmen“ die Anwesenden mit seinen Dönekes sorgen.

Auch eine Portion Wehmut wird diesen Abend sicherlich begleiten, denn mit dem ersten Vorsitzenden Bernhard Krümpel und dem Geschäftsführer Ulrich Artmann werden zwei Säulen des Vereins ihre aktive Vorstandsarbeit beenden. Sowohl Bernhard Krümpel als auch Ulrich Artmann haben sich seit der Gründung des Roruper Heimatvereins im Jahr 1994 in die Arbeit des Führungsgremiums eingebunden und die Geschichte des Vereins wesentlich mitgestaltet und geprägt.

 

Saftpresse zu Gast beim Heimatverein Rorup.

In enger Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), Kreisverband Coesfeld, bietet der Heimatverein Rorup auch in diesem Jahr wieder allen Interessenten die Möglichkeit, ihre eigenen oder erworbenen Äpfel zu einem schmackhaften Obstsaft pressen zu lassen.

Selbstverständlich wird der Heimatverein „seine“ Äpfel von der Streuobstwiese sowie weitere Früchte wieder auf eigene Kosten pressen lassen und stellt für diese Aktion wieder ehrenamtliche Helfer zur Verfügung. Aufgrund der finanziellen und vor allem personellen Unterstützung des Vereins kann auch in diesem Jahr eine bereits liebgewonnene Tradition aufrechterhalten werden und der Heimatverein wird den gewonnenen Fruchtsaft wieder kostenlos den Kindern der Roruper Kindestagesstätte und der Roruper Grundschule zur Verfügung stellen. Obstspenden werden daher vom Heimatverein für diesen guten Zweck noch gerne entgegengenommen.

Vor Ort in Rorup ist die Obstpresse am Freitag, den 22. September 2023 in der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Schulhof der Grundschule.

Alle Interessenten sollten sich vorher anmelden, damit ein reibungsloser Fertigungs- und Zeitablauf gewährleistet werden kann.

Für alle Roruper ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 0151 59494471 (Bernhard Krümpel) möglich. Auswärtigen Obstfreunde melden sich bitte direkt beim NABU unter der Telefonnummer 02373 3979540 oder gerne auch per Email unter termin@obst-auf-raedern.de.

Der Preis für ein Gebinde (5 Liter) beträgt wie im Vorjahr 6,-- €.

 

 

Heimatverein lud zum „Rudelsingen“ nach Rorup ein
Harmonischer Sommerabend am Lagerfeuer

 „Kein schöner Land in dieser Zeit als hier das unsere weit und breit“, so passend sangen die Gäste am Freitagabend beim offenen Singen in Rorup. Der Heimatverein Rorup hatte zum „Rudelsingen“ in seinen Ortsteil eingeladen. Trotz anderer Veranstaltungen im Ort waren viele Interessierte gekommen. Der Heimatverein hatte vor der Corona-Pandemie schon einmal ein offenes Singen im Bürgerhaus durchgeführt, um die Kultur des Volksliedes zu pflegen. Das wurde auch damals sehr gut angenommen. „Wir hatten eine Wiederholung schon länger geplant und freuen uns, dass es heute geklappt hat“, so Günter Hörsting vom Heimatverein. Wie immer, wenn der Vorsitzende Bernhard Krümpel und sein Team etwas planen, war alles gut durchorganisiert. Jeder Gast erhielt die Texte von den Liedern, die gesungen werden sollten, und konnte sich schon mal mit kühlen Getränken versorgen, um die Stimme zu ölen. Das war dann auch notwendig, da Michael Rath aus Rorup an der Gitarre und Helmut Wensing aus Dülmen mit dem Akkordeon sofort loslegten. Schöne bekannte Volkslieder aus allen Sparten erklangen: Schwarzbraun ist die Haselnuss, Wenn die bunten Fahnen wehen, Wildgänse rauschen durch die Nacht, Hoch auf dem gelben Wagen und vieles mehr sangen alle kräftig mit. Helmut Wensing untermalte das Ganze mit witzigen Sprüchen und Einlagen. In der Pause konnten sich alle Sängerinnen und Sänger an dem Grill mit einer leckeren Bratwurst stärken und ein gekühltes Getränk zu sich nehmen. Viele ehrenamtliche Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Inzwischen wurde ein „Lagerfeuer“ entzündet und es war eine unbeschreibliche Atmosphäre. Umgeben von der Natur, dem wunderbaren Sommerabendwetter und mit den schönen Volksliedern im Ohr und auf den Lippen sah man überall nur in entspannte und glückliche Gesichter.   

                     

 

Offenes Singen von „Fahrtenliedern“ in Rorup

Nach dem tollen Erfolg des Rudelsingen im Bürgerhaus greift der Vorstand des Heimatverein Rorup eine neue Idee auf und verlegt eine ähnliche Aktion nun an die frische Luft.

So sind alle interessierten, sangeslustigen Frauen und Männer aller Altersklassen, unabhängig von ihrem Talent, am Freitag, den 11. August 2023 zum offen Singen von bekannten Volks- und Wanderliedern eingeladen.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr am Haus Rorup (Voglestange Rorup). Die Organisatoren hoffen, dass sich eine große Schar von Hobbysängern*innen an der Vogelstange einfindet und mit musikalisch Begleitung sowie ausgestattet mit den entsprechenden Liedertexten für Stimmung auf dem Platz sorgen wird.

Für das leiblich Wohl wird mit gegrillten Würstchen und kühlen Getränke bestens gesorgt sein.

 

Gang in den Abend des Heimatverein Rorup.


Am Samstag, den 08. Juli 2023 lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinem alljährlichen Gang in den Abend ein.
Die Teilnehmer*innen treffen sich um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Roruper Kirche.
Von dort geht der ca. drei Kilometer lange Gang in den Abend durch die Allee vorbei an "Pastors Eiche" zum Ziel, den Hof der Familie Jutta und Robert Wulf, Holsterbrink 50.
Hier werden kühle Getränke sowie Fleisch vom Grill zum Verkauf angeboten.
Wer es nicht pünktlich zum Treffpunkt schafft oder wer aus sonstigen Gründen die Strecke zu Fuß nur teiweise mitgehen möchte, hat natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich auf der Strecke der Gruppe anzuschließen.
Selbstverständlich ist auch jeder Gast beim Heimatverein Rorup herzlich willkommen, der sich nur zum gemütlichen Abend auf dem Hof Wulf einfinden möchte.
Eine Anmeldung zum Gang in den Abend ist nicht erforderlich, wobei die Verantwortlichen des Roruper Heimatverein auch Gäste, die nicht Mitglied im Verein sind, herzlichen willkommen heißen.
 


                                      Roruper Waldtour begeistert Kinder!

 

Am vergangenen Samstag hatte der Heimatverein Rorup die Kinder der Grundschule zu einer Schnitzeljagd durch das Waldgebiet "Rorup Holz" eigeladen. Ca. 30 Kinder nahmen an der Wandertour teil und zeigten sich am Ende augrund der hohen Temperaturen etwas geschafft aber sehr begeistert von der ungewöhnlichen Aktion.

Gestartet wurde an der Aussichtskanzel in zwei Gruppen, wobei die erste Gruppe mit Sägemehl auf der Strecke wichtige Wegweiser legte, damit die Jäger eine reelle Chance besaßen, der Meute zu folgen.
An zwei Stationen wurden die Kinder mir Getränken versorgt, wobei insbesondere auf dem Reiterhof Holsterbrink vom Eigentümer Franz Schulze Eliab interessante Informationen an die wissbegierigen Schülerinnen und Schüler vermittelt wurden .
Zum Abschluss hatte der Heimatverein Rorup alle Teilnehmer zu Getränken und Würstchen auf dem Holsterbrinker Sportplatz eingeladen, wo die Kinder dann von ihrem Eltern abgeholt wurden.
Eine rundum gelungene Veranstaltung, die zeigt, dass der Heimatverein Rorup versucht, für alle Bürger*innen des Ortsteils Angebote zu schaffen.


 

 

Heimatverein Rorup organisiert Schnitzeljagd im Roruper Holz

Nach 2018 wird der Vorstand des Heimatverein Rorup auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung für Roruper Grundschulkindern anbieten. Der Vorstand des Vereins möchte somit verdeutlichen, das er gerne Kinder und junge Familien in seine Aktivitäten einbinden möchte und der Verein für alle interessierten Bürgern da ist.

In diesem Jahr lädt der Heimatverein Rorup alle Grundschulkinder zu einer „Erlebnis-Waldtour“ in Form einer Schnitzeljagd in und um das Waldgebiet „Roruper Holz“ ein.

Termin der Veranstaltung ist Samstag, der 17. Juni 2023. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Aussichtskanzel in Rorup. Von dort aus geht es zu Fuß durch Wald und Flur, wobei interessante Pausen und Stationen für einen kurzweiligen Nachmittag sorgen werden.

Das Ende der Veranstaltung ist für ca. 17:00 Uhr vorgesehen. Der Abschluss findet bei Würstchen und Getränken für die Teilnehmer*inne am Holsterbrinker Sportplatz statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung sowie Getränke und Würstchen sind für die Kinder kostenfrei. Die Tour wird in verschieden Gruppen durchgeführt, die Gruppengröße richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Jede Gruppe wird von einem Erwachsenen (Mindestalter 16 Jahre) begleitet. Die Verantwortlichen weisen jedoch expliziert darauf hin, dass die Teilnahme an der „Erlebnis-Wandertour“ auf eigene Gefahr erfolgt.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, Die Anmeldbögen werden ab dem 01.06.2023 über die Roruper Grundschule verteilt und können dort auch bis spätesten 12.06.2023 wieder abgegeben werden.

Sollte die Witterung zu schlecht sein, behalten sich die Organisatoren vor, die Veranstaltung kurzfristig abzusagen. Für die Tour sollte festes Schuhwerk getragen werden. 

Für Rückfragen oder weitere Informationen steht der 1. Vorsitzenden des Heimatvereins, Herr Bernhard Krümpel, Telefon 01515 9494471, gerne zur Verfügung.

 

Heimatverein Rorup organisiert Schnitzeljagd für Kinder!

Nach dem tollen Erfolg der Schnitzeljagd im Jahre 2018 im Ortskern von Rorup und der dann leider notwendigen Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie, wird dieses Angebot vom Vorstand des Roruper Heimatvereins wieder aufgegriffen und den Kindern der Roruper Grundschule die Teilnahme an dieser Veranstaltung angeboten.

So sollten sich alle Roruper Schülerinnen und Schüler im entsprechenden Alter schon mal den 17.06.2023 im Kalender für diese Aktivität vormerken.

In diesem Jahr geht es über die Ortsgrenzen von Rorup hinaus, denn die zweite Auflage der Schnitzeljagd soll die „Jäger und Gejagten“ durch das Waldgebiet „Roruper Holz“ führen. Startpunkt wird dann die Weitsichtkanzel hoch über Rorup sein, der Abschluss ist am Holsterbrinker Sportplatz geplant.

Nähere Einzelheiten werden von den Organisatoren des Heimatverein Rorup rechtzeitig an geeigneter Stelle bekannt gegeben.

 Mittwochstouren in Rorup nehmen wieder Fahrt auf.

Auch in diesem Jahr bietet der Heimatverein Rorup allen interessierten Radfahrern wieder die Teilnahme an geführten Touren an. Die Pättkestouren finden von Mai bis Oktober jeweils an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat statt.

Auch in diesem Jahr konnte der Heimatverein Rorup genügend ortskundige Reisleiter gewinnen, die „ihre“ Tour entsprechend vorbereiten und begleiten. Treffen ist jeweils pünktlich um 14:00 Uhr auf dem Kirchplatz vor dem Bürgerhaus. Die einzelnen Strecken werden eine Länge von ca. 25 bis 40 Kilometer haben. Es wird auf ein angemessenes Tempo geachtet und zur Regeneration wird bei jeder Tour eine Pause mit der Gelegenheit zum Kaffee trinken eingeplant.

Die Veranstaltungen finden jedoch grundsätzlich nur bei guter Witterung statt. Sollte eine Tour aufgrund von schlechtem Wetter ausfallen, wird diese nicht nachgeholt. Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die (noch) nicht Mitglied im Heimatverein Rorup sind, können selbstverständlich gerne aktiv dabei sein.  

Eine Gebühr fürs mitradeln wird nicht erhoben, die Kosten für den Verzehr von Kaffee und Kuchen trägt jeder Radler vor Ort selber.

Start zur ersten Rundfahrt ist am Mittwoch, den 03.05.2023. Reiseleiter ist an diesem Tag der erste Vorsitzende des Vereins, Bernhard Krümpel, der sich den Golfplatz in Coesfeld als Ziel auserwählt hat. Die weiteren Organisatoren und Ziele der einzelnen Fahrradtouren können dem entsprechenden Flyer entnommen werden. Diese liegt zur Mitnahme in Rorup bei der Bäckerei Merfeld, Elektro Jasper, der Volksbank und dem Autohaus Wilstacke und Growe aus. Ebenso ist der Flyer hier auf der Webseite im Terminkalender einsehbar.

Für Rückfragen steht Bernhard Krümpel unter der Rufnummer 02548/471 gerne zur Verfügung. 

 

Dienstag, 28. Februar 2023permalink

Herrlich erfrischender Humor

Von Ulla Bönig

Gut organisiert war der Kabarettabend des Heimatvereins Rorup im Autohaus Wilstake und Growe mit dem Multitalent „La Signora“. Am Eingang wurden die Gäste mit einem Getränk begrüßt. Werner Schmidt und Bernhard Krümpel eröffneten den Abend mit der Vorstellung von Carmela De Feo alias La Signora.

La Signora war noch keine zwei Minuten auf der Bühne, da hatte sie das Publikum schon in ihren Bann gezogen. „Der Bernhard erklärte gerade, wo die Feuerlöscher hängen, und die Notausgänge sind, was hat der vor?“ Ihre Unterhaltung mit dem Publikum über ihre verzweifelte Suche nach dem Unsinn des Lebens und die Frage, warum sie immer ältere Leute anzieht, so wie heute, konnte keiner beantworten, da die Gäste aus dem Lachen nicht herauskamen.

„Ich habe gehört, dass das Bürgerhaus in „Rurup“ zu klein wäre für die vielen Gäste, und es soll da auch nicht gut riechen!“ Ihre unglaublichen Talente als Sängerin, Schauspielerei, Akkordeonspielerin und Komödiantin setzte sie den ganzen Abend unermüdlich ein. „Ich habe einen Song von einem „Irren“ gefunden, der kommt aus Irland, und den wollen wir jetzt zusammen singen“. Mit dem Akkordeon, singend und tanzend fegte sie über die Bühne. Und das Publikum sang den Refrain „La, La, La“ kräftig mit.

Immer wieder zieht sie das Publikum mit ihrer herrlich erfrischenden Weise, ihrem Humor, ihrer großartigen Spontanität in ihren Bann. Dann mimte sie eine Angetrunkene und fragte, dass habt ihr doch nicht geglaubt, oder? Was für ein Talent, ist sie von sich selbst überzeugt. Ihre starke Mimik, der Ausdruck, die Körperhaltung drückten authentisch alles aus, was sie sagte. La Signora fragte das Publikum nach ihren Hobbys und zurückhaltend, wie die Westfalen sind, kamen erst nur zögerliche Antworten. Aber sie ließ nicht locker, harkte immer wieder nach, bis dann jemand zugab, dass das Ski fahren ihr Hobby wäre. „Habt ihr denn in „Rurup“ eine Skihalle?“ Immer wieder sprach sie das Wort Rorup ganz bewusst falsch aus.

Mit ihrer unerschöpflichen Energie hat sie nicht nur ihr Akkordeon, sondern auch ihr Publikum im Griff. In ihren Liedern, mit ihren eigenen Texten, liegt so viel Komik und Humor, dass sie unter anderem so einmalig macht. „Ich habe Bücher geschrieben, heitere Romane, Krimis, auch Diät Krimis, könnt ihr alle nachher am Eingang sehen“.

Aber auch „ernste Themen“ wie der Unterschied zwischen Mann und Frau und der Zeit der Pandemie kamen zur Sprache. In der Pandemie erzählt La Signora gab es viel Zeit zum Nachdenken und die Frauen entdeckten ihre Männer als Gesprächspartner. Wenn dann die typische Frauenfrage kam, was denkst du, waren die Männer überfordert und antworteten, ich denke gar nichts. Das älter werden machte auch ihr als Frau große Probleme. Früher war an den Frauen noch was dran, meint sie, heute sind sie nur noch Stripperinnen.

Auch ihre Prominenz als Künstlerin mache ihr zu schaffen. „Ich wäre gerne so durchschnittlich wie ihr, würde auch so schöne Sachen tragen wie ihr, beige Bluse und einen Cordrock.“ Dann schaut sie ganz traurig an ihrer schwarzen Bluse, dem zu engen schwarzen Rock und den graubestrumpften Beinen herunter. Sie würde auch mal gerne beim Metzger als letzte in der Schlange stehen und meckern warum das so lange dauert. Aber nein, ich bin ja eine bekannte Künstlerin, werde sofort bedient und bekomme auch noch ein Stückchen Fleischwurst geschenkt.

Es gibt 80 Millionen Menschen in Deutschland und trotzdem fühlt man sich manchmal allein, sinnierte La Signora. Doch es gibt Schnaps, Schokolade und Schlager. Und schon hatte sie ihr Akkordeon in der Hand, sang Melodien aus alten bekannten Schlagern und das Publikum sang begeistert mit.

Einen unvergesslichen Abend erlebten die Besucher beim Kabarettabend im Autohaus.

Quelle:

DuelmenerZeitung.jpg

Kulturabend des Heimatverein Rorup mit La Signora!

Nachdem die Veranstaltung zweimal aufgrund des Corona Pandemie abgesagt werden musste, freut sich der Heimatverein Rorup nun im Rahmen seines Kulturabends am Samstag, den  25. Februar endlich eine ganz besondere Künstlerin begrüßen zu können: La Signora aus Italien.

La Signora“ ist Multitalent, mal anrüchig und schlüpfrig, mal bezaubernd und engelslieb. Vor allem ist der singende und tanzende Wirbelwind aber eines – ungeheuer komisch.

Bis zum Schluss ihrer energiegeladenen Abendprogramme hat das resolute Multitalent nicht nur ihr Akkordeon, sondern wird auch in Rorup ihr Publikum meisterhaft im Griff haben.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, den 25.02.2023 um 19:30 Uhr in der Ausstellungshalle des Autohauses Wilstacke Growe, Hauptstraße 3 im Dülmener Ortsteil Rorup. Einlass ist ab 18:45 Uhr. Im Preis von 25, -- € ist ein Sektempfang sowie ein kleiner Imbiss in der Pause enthalten.

Die für diese Veranstaltung in der Vergangenheit bereits erworben Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Einige Restkarten sind noch verfügbar. Interessierte wenden sich diesbezüglich bitte an den 1. Vorsitzenden des Roruper Heimatvereins, Herrn Bernhard Krümpel, unter der Rufnummer 0151 59494471.

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winterspaziergang des Heimatverein Rorup.

Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen, somit am Dienstag, den 27. Dezember 2022, möchte der Heimatverein Rorup wieder für etwas Abwechslung sorgen und lädt nach zweijähriger Corona bedingter Pause zu seinem traditionellen Wintersparziergang ein.

Treffpunkt für alle Interessierte ist um 14:00 Uhr am Bürgerhaus in Rorup, wobei auch Teilnehmer, die nicht Mitglied im Heimatverein Rorup sind, herzlich willkommen sind.

Bevor die Gruppe sich auf den Weg macht, ist ein kurzer Aufenthalt in der St.-Agatha-Kirche geplant. Ziel der ca. 2,5 Kilometer (ein Weg) langen Wanderung ist in diesem Jahr der Hof der Eheleute Ingrid und Robert Dirking, Kirchspiel Rorup 10.

Hier kann in der Diele der Familie eine altertümliche, bäuerliche Krippe besichtigt werden, die alljährlich Anziehungspunkt für die Familie ist. Nach dem Aufenthalt auf den Hofe Dirking geht es zurück in den Roruper Ortskern. Hier lädt der Heimatverein Rorup alle Wanderer noch ins Bürgerhaus zu Glühwein, Kaffee und Plätzchen ein.

Eine Anmeldung für den Winterspaziergang ist nicht erforderlich. 

 

DoKo-Turnier ein voller Erfolg.    

Am vergangenen Donnerstag (17. November 2022) fand im Bürgerhaus Rorup wieder das traditionelle Doppelkopfturnier des dort beheimateten Heimatvereins statt.

Knappe vierzig Teilnehmer spielten in zwei Runden um die teilweise sehr wertvollen Preise, die dem Veranstalter wieder von vielen Gönnern und Spendern zur Verfügung gestellte wurden.

Nicht die schlechtesten Karten verbunden mit dem richten Gespür und dem vorhandenen Spielwitz verhalfen den Siegern letztlich zu ihren Plätzen aufs Siegerpodest.

Das Foto zeigt in der Mitte von links nach rechts die drei Erstplatzierten Martin Krümpel, Bruno Wilstacke und Peter Arning eingerahmt von Karin Langener und Michael Wermeling vom Vorstand des Heimatverein Rorup.

Heimatverein Rorup lädt zum DOKO-Turnier ein.

Am Donnerstag, den 17. November 2022, lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinem beliebten Doppelkopf-Turnier ins Bürgerhaus Rorup ein. Zur Teilnahme berechtigt sind alle Mitglieder des Vereins sowie Personen, die im Dülmener Ortsteil Rorup wohnen.

Die ersten Karten sollen, nach einer kurzen Vorstellung der Spielregeln, um 19:00 Uhr gemischt werden. Einlass ins Bürgerhaus ist für alle interessierten Freunde des Doppelkopf Spielens ab 18:30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt wie in den Vorjahren 5, -- € pro Person. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Aufgrund der wieder einmal tollen Unterstützung von Gönnern des Vereins und Geschäftsleuten aus Rorup und Umgebung, steht wieder eine große Anzahl von wertvollen Preisen für die siegreichen Spieler bereit.

 

 Stehende Ovationen zum Abschied

21. Oktober 2022

 „Wir müssen euch nun nach 40 Jahren entlassen. Schade!“ So konstatierte BernhardKrümpel, Vorsitzender des Heimatvereins Rorup, das Aus der Theatergruppe des Vereins, deren letzter Vorhang bei der Jahreshauptversammlung fiel. Da Rorup über keine Auftrittsstätte für die Gruppe (und auch keinen Saal für eine Generalversammlung) verfügt, hatte der Vorstand in den Saal des Gasthauses Zumbült in Lette geladen.

Gut 100 Roruper erlebten bei Grünkohl und vergnüglichen Sketchen einen sehr unterhaltsamen Abend. Die Protokollverlesung durch Schriftführerin Stephani Wortmann, der Bericht des Kassierers Ludger Wulf sowie die Entlastung des Vorstandes waren schnell abgehakt, bevor Rück- und Ausblicke das sehr lebendige Vereinsleben dokumentierten. So wies Geschäftsführer Ulrich Artmann auf die im Juli 2023 geplante Tour nach Steinfurt/ Borghorst hin. Zudem soll es einen Tag der Offenen Tür und einen eigens für den Heimatverein anberaumten Termin zur Besichtigung bei Haus Rorup geben.

Als besonders erfolgreiches Projekt habe sich einmal mehr die Saftpresse erwiesen, berichtete Krümpel. Aus 6,5 Tonnen Äpfeln seien 4115 Liter Saft gewonnen worden. Profitiert haben Kindergarten und Grundschule: So hat der Heimatverein die Äpfel von der Streuobstwiese und Obstspenden auf eigene Kosten pressen lassen und für die jungen Roruper 500 Euro bereitstellen können.

Franka Budde, die als junge Mutter nach neun Jahren mit Wehmut ihren Abschied aus dem Vorstand erklärte, kündigte für den 25. Februar einen Kulturabend mit Carmela de Feo im Autohaus Wilstacke und Growe an. Bereits am 12. November kommen an gleichem Ort Schottland- Fans bei einem multimedialen Reisebericht auf ihre Kosten. Für Kinder ist eine Schnitzeljagd im Roruper Holz geplant, so Budde.

Ortsvorsteher Dr. Stephan Schulze Mönking dankte dem Verein für eine Arbeit in einem Bereich, der auch mit Blick auf den Ukraine- Krieg eine absolute Renaissance erlebe. „Wir leben in unmittelbarer Nachbarschaft zu den ukrainischen Flüchtlingen im Kloster Hamicolt, die gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen. Hier gilt mein herzlicher Dank all den vielen Helfern und Spendern aus Rorup, die zumindest etwas zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge beitragen“, lobte Schulze Mönking. „Diese Hilfe unterstreicht auch den Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft, die wir in Rorup leben, und macht deutlich, wie wichtig die Heimatarbeit ist.“ 

Hatten die Mitglieder schon während des offiziellen Teils durch eingestreute Sketche der Theatergruppe etwa gelernt, dass man den stressresistenten Münsterländer als Kaltblüter nicht zum Galopper machen kann, verabschiedeten sich die emotional gerührten Schauspielerinnen der Theatergruppe unter der Leitung von Gisela Symanzik mit einem letzten kurzen Auftritt von ihrem treuen Publikum. Selbst Darstellerinnen der ersten Tage hatten es sich nicht nehmen lassen, zu diesem Anlass nach Lette zu kommen. Gedankt wurde ihnen mit stehenden Ovationen und mit Blumen.

Quelle:
DuelmenerZeitung.jpg

 

Zauberhaftes im Bürgerhaus Rorup

Im Rahmen seines Kulturprogrammes hatte der Heimatverein Rorup am Samstag, 24.09.2022, den Zauberer Michael Sondermeyer mit seinem „Magischen Theater“ zu Gast im Bürgerhaus Rorup.

Bereits am Nachmittag um 15:00 Uhr hob sich der Vorhang für die Kinder im Grundschulalter. Der Einladung waren 86 Kinder gefolgt, die begeistert dem speziell auf die Bedürfnisse des kleinen Publikums zugeschnittenen magischen Vorführungen folgten und vom Zauberer auch aktiv am Geschehen beteiligt wurden. Da blieb es nicht aus, dass alle Kinder am Ende der Veranstaltung lautstark eine Zugabe forderten.

Am Abend folgte um 19:00 Uhr das Zauberprogramm für die Erwachsenen, denen der Zauberer ebenfalls magisches Entertainment vom Feinsten bot und es auch sonst verstand, mit Wortwitz und Situationskomik alle Zuschauerinnen und Zuschauer zu begeistern. Am Ende waren sich alle einig, dass es sich bei der Zauberveranstaltung um ein echtes kulturelles „Highlight“ handelte.      

Zauberhaftes im Bürgerhaus Rorup

Kartenverkauf läuft.

Wie bereits berichtet, ist am Samstag, den 24. September 2022, um 20:00 Uhr der Zauberer Michael Sondermeyer mit seinem „Magischen Theater“ zu Gast im Bürgerhaus Rorup.

Der Heimatverein Rorup lädt hierzu alle interessierten Freunde der Magi herzlich ein.

Die Zuschauer erwartet eine abendfüllende Mischung aus geistreichen Gaukeleien, gewürzt mit sprachlichen Spielereien, die das Publikum fesselt und gefangen nimmt.

Nach Abschluss des Vorverkaufs, der den Mitgliedern des Heimatvereins vorbehalten war, wird der Erwerb von Eintrittskarten zur Abendveranstaltung nun im freien Verkauf angeboten.

Diese können ab sofort bei der Bäckerei Merfeld in Rorup zum Preis von 10, -- € (einschließlich eines Freigetränkes) gekauft werden.

Das Programm am Nachmittag für Kinder im Vorschulalter ist bereits ausverkauft.

 

Saftpresse zu Gast beim Heimatverein Rorup.

In enger Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) bietet der Heimatverein Rorup in diesem Jahr wieder allen Interessenten die Möglichkeit, ihre eigenen oder erworbenen Äpfel zu einem schmackhaften Obstsaft pressen zu lassen.

Selbstverständlich wird der Heimatverein „seine“ Äpfel von der Streuobstwiese sowie weitere Früchte wieder auf eigene Kosten pressen lassen. Und wie es schon eine liebgewonnene Tradition ist, stellt der Verein den gewonnenen Fruchtsaft wieder kostenlos den Kindern des Roruper Kindergartens und der Roruper Grundschule zur Verfügung. Obstspenden werden daher vom Heimatverein für diesen guten Zweck noch gerne entgegengenommen.

Zu Gast in Rorup ist die Obstpresse am Freitag, den 23. September 2022 ab 8:00 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule. Alle Interessenten sollten sich vorher anmelden, damit ein reibungsloser Fertigungs- und Zeitablauf gewährleistet werden kann. Für alle Roruper ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 0151 59494471 (Bernhard Krümpel) möglich. Auswärtige Obstfreunde melden sich bitte direkt beim NABU unter der Telefonnummer 02373 3979540 oder gerne auch per Email unter termin@obst-auf-raedern.de.

Der Heimatverein Rorup möchte im Vorfeld darauf hinweisen, dass aufgrund der gestiegenen Presskosten sowie des Mindestlohns der Preis für ein Gebinde (5 Liter) von bislang 5,50 € auf 6,00 € angehoben werden muss.

 

Zauberhaftes im Bürgerhaus Rorup

 

Endlich wieder zu einem kulturellen Programm kann in diesem Jahr der Heimatverein Rorup einladen, denn am Samstag, den 24. September 2022 ist Michael Sondermeyer mit seinem „Magischen Theater“ zu Gast im Bürgerhaus Rorup.

Vorgesehen sind an diesem Tag zwei Veranstaltungen, denn auch an die jüngere Generation wurde gedacht und soll an diesem Tag verzaubert werden. So öffnet sich der Vorhang zur ersten Vorstellung bereits am Nachmittag um 15:00 Uhr für die Kinder im Grundschulalter.

Michael Sondermeyers Kinderprogramme sind pädagogisch orientiert, d.h. speziell auf die Bedürfnisse seines kleinen Publikums zugeschnitten. Die Kinder bleiben nicht passive Zuschauer, sondern werden aktiv am Geschehen beteiligt.

Informationen zum Kauf der Karten zum Preis von 3, -- € (inklusive eines Freigetränkes) für die Kindervorstellung am Nachmittag werden in Kürze an der Roruper Grundschule an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben.  

Ab 20:00 Uhr heißt es dann für die Erwachsenen, Zauberbühne frei für magisches Entertainment vom Feinsten. Dieses sieht jedoch etwas anderes aus, als die Besucher es sich zunächst vorstellen. Gespickt mit Wortwitz und Situationskomik ist das Programm von Micheal Sondermeyer durch und durch mit kabarettistisch anmutenden Elementen durchsetzt. Somit wartet ein echtes kulturelles „Highlight‘ auf die Gäste des Roruper Heimatvereins, denn der trockene Humor und die Schlagfertigkeit des Künstlers setzen immer wieder unerwartet Pointen, Die Zuschauer erwartet eine abendfüllende Mischung aus geistreichen Gaukeleien, gewürzt mit sprachlichen Spielereien, die das Publikum fesselt und gefangen nimmt. Allerdings sind diese „Fesseln“ so locker, dass einer aktiven Beteiligung der Zuschauer nichts im Wege steht.

Der Eintrittspreis für die Abendveranstaltung, ebenfalls einschließlich eines Freigetränkes, beträgt 10, -- € pro Person, wobei die Karten zunächst den Mitgliedern des Roruper Heimatvereins vorbehalten sind. Mitglieder des Heimatvereins Rorup können bei persönlicher Vorsprache Eintrittskarten für die Abendveranstaltung im Vorverkauf am Dienstag, den 30.08.2022 und Donnerstag den 01.09.2022 jeweils in der Zeit von 19:00 bis 20:00 Uhr im Bürgerhaus erwerben.

Einlass ist vor der Kinderveranstaltung 15 Minuten und bei der Abend-Show für Erwachse 30 Minuten vor Beginn der „Zauberei“.

 

Gang in den Abend mit dem Heimatverein Rorup.

 

Auch in diesem Jahr lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinem traditionellen Gang in den Abend ein. Eine Veranstaltung, die im Jahresprogramm des Vereins einfach nicht fehlen darf.

Termin ist Samstag, der 09. Juli 2022, wobei Treffpunkt für alle Interessierten um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Roruper St. Agatha Kirche ist.

Ziel der ca. drei Kilometer langen Wanderung ist der Hof Bertling, Empte 12, wo die Gruppe von Marlies und Werner Bertling als Gastgeber willkommen geheißen werden.

Eine Pause ist an der Sitzgruppe am Stein in der Empter Mark geplant.

Wer nicht die ganze Strecke zu Fuß zurücklegen möchte, kann auch dort selbstverständlich in den Gang in den Abend einsteigen.

Auf dem Hofe Bertling werden Getränke und verschiedene Grillspezialitäten zum Kauf angeboten.

Hier kann dann, gut gestärkt, in gemütlicher Runde geklönt und über alle wichtigen und weniger wichtigen Dinge des Lebens gefachsimpelt werden.

Auch Gäste, die am Spaziergang nicht teilnehmen können, sind beim geselligen Teil des Abends herzlich willkommen.

Für den Rückweg wird, wie immer, eine Fahrgelegenheit zurück zum Ausgangspunkt angeboten.

Der Vorstand des Heimatverein Rorup möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass auch Nichtmitglieder zum Gang in den Abend herzlich eingeladen sind.

Mit dem Heimatverein Rorup zum Kloster Hamicolt.

Im Rahmen der nächsten Veranstaltung seines Jahreskalenders führt der Weg des Heimatverein Rorup zum Kloster Hamicolt, welches ebenfalls im Dülmener Ortsteil Rorup, Klosterweg 3, seine Heimat hat.

Am Samstag, den 14. Mai 2022 treffen sich alle Interessierten um 15:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Roruper St.-Agatha Kirche. Von hier aus geht es zu Fuß auf die ca. 2,5 Kilometer lange Strecke zum Zielort, wobei kleinere Pausen vorgesehen sind.

Die letzte große Veränderung gab es für das Kloster Hamicolt im Februar 2008, als Bischof Lettmann dieses der „Gemeinschaft des neuen Weges vom hl. Franziskus“ zur Nutzung überlassen hat. Nach dem Auszug der Benediktinerinnen war es Ansinnen des Bischofes, dass hier ein Ort des Gebetes und des Hörens auf Gott bleibt.

Weit über die Grenzen Rorups und Dülmens hinaus bekannt ist das Koster Hamicolt für seine Hostienbäckerei, in der bereits 1895 die Benediktinerinnen mit dem Backen anfingen.

Im Kloster wird eine fachkundige Führung angeboten, in dessen Rahmen den Teilnehmern Wissenswertes um und über die Geschichte des Hauses nähergebracht wird. Hierbei wird sicherlich ein Blick auf das bekannte Bildnis der Mutter Gottes, die „Immerwährende Hilfe“ nicht fehlen.

Im Anschluss an den Besuch und der Besichtigung des Kloster Hamicolt setzt die Gruppe ihren Fußmarsch fort. Ziel ist nun der Hof von Gabriele und Günter Schröder. Das Ehepaar Schröder hat sich freundlicher Weise bereit erklärt, Gastgeber für den gemütlichen Ausklang des Nachmittages zu sein. Hier besteht die Möglichkeit, bei kühlen Getränken und einem Imbiss, den Tag bei netten Gesprächen in geselliger Runde ausklingen zu lassen.

Für Teilnehmer, denen der Rückweg vom Hof Schröder zurück zum Kirchplatz zu Fuß zu beschwerlich wird, ist im Bedarfsfalle ein Fahrdienst eingerichtet.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich, so dass auch Kurzentschlossene sich mit auf den Weg machen können. Ebenso ist die Teilnahme nicht an eine Mitgliedschaft im Heimatverein Rorup gebunden. Die Verantwortlichen freuen sich immer, gerade auch Roruper Neubürger, die Möglichkeit zu geben, Kontakte im Ort knüpfen zu können

Roruper Pättkestouren nehmen wieder Fahrt auf.

Ab dem 04. Mai 2022 lädt der Heimatverein Rorup wieder zu seinen regelmäßigen, geführten Fahrradtouren ein. Jeweils am 1. und 3. Mittwoch im Monat haben interessierte Radler die Möglichkeit, unter ortskundiger Begleitung, die Umgebung rund um Rorup kennen zu lernen.

Im Rahmen der Touren ist, wie in den vergangenen Jahren, wieder eine längere Pause vorgesehen. Hier besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen für die Weiterfahrt zu stärken.

Treffpunkt zum Start zu den gemütlichen Radwandertouren ist jeweils um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der St.-Agatha-Kirche.

Eine Mitgliedschaft im Heimatverein ist keinesfalls Voraussetzung, um mitradeln zu können. Im Gegenteil ist es dem Verein wichtig, neue Gesichter bei seinen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen um auch Neubürgern den Start ins Dorfleben zu erleichtern.

Der Vorstand des Heimatvereins freut sich, dass sich auch in diesem Jahr wieder genügend ortskundige Mitglieder bereit erklärt haben, eine Mittwochstour zu planen und diese zu begleiten. Ohne diese Unterstützung wäre das Angebot über den kompletten Sommer sicherlich nicht aufrecht zu erhalten.

Verantwortlich für die erste Tour am 04. Mai 2022 ist der erste Vorsitzende des Heimatverein Rorup, Hierbei wird Bernhard Krümpel seine Weggefährten in Richtung Coesfeld leiten und hier zu dem dort liegenden Golfplatz führen.

Johannes Loy zu Gast in Rorup.

Auf Einladung des Heimatverein Rorup gastierte am vergangenen Donnerstag (28.10.2021) der Feuilleton-Chef der Westfälischen Nachrichten Johannes Loy im Bürgerhaus im Dülmener Ortsteil Rorup.

Rund 20 Interessierte fanden sich im Saal des Bürgerhauses ein um den Worten des Buchautors zu lauschen. Johannes Loy las an diesem Abend aus seinen Buch mit dem vieldeutigen Titel „Heimat ist nicht nur ein Ort“ welches er mit Prominenten und Zeitungslesern publiziert hat.

In gemütlicher Atmosphäre entwickelte sich im Anschluss an die Lesung noch ein interessantes Gespräch, bei dem die Gäste des Heimatvereines mit dem Autor in Gespräch kamen und dieser gerne Rede und Antwort zu den Fragen der Anwesenden zum Thema „Heimat“ stand.

Harmonische Mitgliederversammlung des Heimatverein Rorup

Auf eine äußerst harmonische und sehr gut besuchte Mitgliederversammlung kann der Heimatverein Rorup zurückblicken, die am vergangenen Freitag nach einem Jahr Corona bedingte Pause stattgefunden hat. Mehr als 100 Mitglieder durfte der 1. Vorsitzende des Vereins, Bernhard Krümpel, in seinen einleitenden Worten im Saal der Gaststätte Korfu begrüßen.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde der in den letzten beiden Jahren verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht. Gestärkt durch das traditionelle Grünkohl essen ging es dann daran, die Tagesordnung abzuarbeiten. Das Protokoll, verlesen durch Schriftführerin Stephani Wortmann, der Bericht von Kassierer Ludger Wulf sowie die Geschäftsberichte der Beisitzer wurden von den Besuchern interessiert verfolgt. Einwände gab es aus der Versammlung keine.

Der vom Kassenprüfers Bernhard Grotthoff vorgeschlagenen Entlastung des Vorstandes wurde von allen Anwesenden zugestimmt. Bei den anschließenden, turnusmäßig anstehenden Wahlen, wurden Michael Wermeling als 2. Vorsitzender, Stephani Wortmann als Schriftführerin sowie die Beisitzer Erwin Tekath und Günter Hörsting für vier weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Als zusätzliche Beisitzer gehören nach einstimmiger Wahl ab sofort Karin Langener und Thomas Bäumer dem Vorstand an. Da nach zwei Jahren Bernhard Grotthoff als Kassenprüfer ausscheiden musste, wurde für diese Position Paul Mühlenbäumer ohne Gegenstimme von der Versammlung gewählt.

Zum Abschluss der gelungenen Mitgliederversammlung standen dann noch Ehrungen auf der Tagesordnung. Für besondere Verdienste für den Heimatverein Rorup e. V. wurden Harald Schmied und Heinz Wieskus mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

  

 

Heimatverein Rorup weiht Wetterschutzhütte ein.

Bei strahlenden Sonnenschein durfte der Heimatverein Rorup e. V. am vergangenen Sonntag die Einweihung seiner, in Eigenregie erbauten, neuen Wetterschutzhütte auf der vom Verein angepachteten „Streuobstwiese“ feiern.

Sehr gut besucht war zu Beginn der Feierlichkeiten bereits die hl. Messen, die im Freien von Pfarrer Heio Weishaupt zelebriert wurde. Im Rahmen der Einsegnung der Wetterschutzhütte bat der Geistliche um Schutz vor Schäden durch Wasser, Sturm und Gewitter für das neue Ziel für Wanderer und Radwanderer im Ortsteil Rorup.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud er Heimatverein die Besucherinnen und Besucher zum Frühschoppen bei kalten Getränken und gegrillten Würstchen ein. Hierbei gab der erste Vorsitzende Bernhard Krümpel einen kurzen Überblick über die Entstehung der Wetterschutzhütte. Bemerkenswert sei hierbei, so betonten Krümpel in seinen Ausführungen, die kurze Bauzeit von nur drei Monaten. Sein Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern und großzügigen Sponsoren, ohne die eine Realisierung des Baus nicht denkbar gewesen wäre.

Gekommen war auch Rorups Ortsvorsteher Dr. Stephan Schulze Mönking, der die Gelegenheit nutzte, den Verantwortlichen und Mitwirkenden für die Errichtung der neuen Wetterschutzhütte zu danken.

  

Einweihung Wetterschutzhütte mit hl. Messe unter freien Himmel.

Mit Unterstützung vieler fleißiger Helfer und Spenden von vor allem ortsansässigen Firmen hat der Heimatverein Rorup e. V. auf seiner Streuobstwiese eine neue Wetterschutzhütte errichtet (die DZ berichtete bereits).

Die Streuobstwiese befindet sich an der L 580 von Dülmen in Richtung Rorup, direkt an der Abzweigung zum Wohngebiet „Rote Erde“. Im Rahmen einer offiziellen Einweihungsfeier möchte der Heimatverein Rorup nun allen Bürgerinnen und Bürgern am kommenden Sonntag, den 05. September 2021, die Möglichkeit geben, sich ein Bild von der neuen Wetterschutzhütte zu machen.

Beginn der Feierlichkeiten ist um 9:30 Uhr mit einer hl. Messe, die mit freundlicher Unterstützung der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor, Filialkirche St. Agatha Rorup, unter freiem Himmel auf der Streuobstwiese stattfinden wird. Beim anschließenden Frühschoppen kann in gemütlicher Runde geklönt und diskutiert werden, wobei sicherlich nicht nur die neu erbaute Wetterschutzhütte Thema sein wird.  

Musikalisch begleitet wird der Tag durch die Gruppe AIR aus Buldern, die unter der Leitung von Frau Zita Klünker zunächst während der heiligen Messe für den guten Ton sorgen wird und anschließend im Rahmen eines Platzkonzertes für beste Unterhaltung der Besucher garantiert.

Für das leibliche Wohl ist natürlich in Form von kalten Getränke und Würstchen vom Grill bestens gesorgt. Bei schlechter Witterung behält sich der Veranstalter eine kurzfristige Verlegung der hl. Messe in die St. Agatha Kirche vor.

Parkgelegenheiten finden die Besucher auf der Wiese vor der Firma Schmiemann Holzbau.

Am Tage der Veranstaltung wird die Teilstrecke der K57 von der Einmündung K 12 bis zur Einmündung der L 580 für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Weiterhin wird von den Verantwortlichen des Heimatverein Rorup auf die Verpflichtung der Einhaltung der aktuell geltenden Bestimmungen im Rahmen der Corona-Pandemie hingewiesen.

Roruper Heimatverein erstellt Schutzhütte.

Mit viel Aufwand und viel Liebe zum Detail, aber vor allem durch die Unterstützung fleißiger Helfer und Spenden vieler ortsansässiger Firmen, hat der Heimatverein Rorup e. V. eine neue Wetterschutzhütte auf der Streuobstwiese in Rorup errichtet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Streuobstwiese befindet sich an der L 580 von Dülmen in Richtung Rorup direkt an der Abzweigung zum Wohngebiet „Rote Erde“. Bereits im Jahre 1998 hat der Heimatverein Rorup e. V. per Vertrag mit dem Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld eine Patenschaft für die Streuobstwiese übernommen. Seit November 2020 ist man von Seiten des Vorstandes noch einen Schritt weitergegangen und seit dem rechtmäßiger Pächter dieser Fläche. 

Im Zuge dieser Veränderung reifte bei den Verantwortlichen der Gedanke, hier eine Wetterschutzhütte zu errichten. Nach intensiver Planung und Einholung der erforderlichen Genehmigungen erfolgte die Grundsteinlegung für dieses Objekt dann am 05.06.2021.

Großzügig zeigten sich viele Institutionen und Firmen, die mit Geld- und Sachspenden das Vorhaben des Roruper Heimatvereins unterstützten. Hinzu kamen freiwillige Helfer, die unter der Regie des Bauleiters Bernhard Krümpel in kurzer Zeit die 14,75m² große Hütte in seiner jetzigen Form errichteten. In Anlehnung an die lange Zeit in unmittelbarer Nähe beheimatete Gaststätte wurde der Name „Roruper Waldschlößchen“ für die Wetterschutzhütte gewählt.

Nun möchte der Heimatverein auch allen Bürgern und Interessenten die Möglichkeit geben, sich ein Bild von der neuen Schutzhütte zu machen. Diese Gelegenheit bietet sich im Rahmen der offiziellen Einweihung, die am Sonntag, den 05. September 2021 erfolgen wird. Um 09:30 Uhr lädt der Vorstand des Heimatverein Rorup e. V.,  in Kooperation mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor, Filialkirche St. Agatha Rorup, zur heiligen Messe auf der Streuobstwiese ein. Beim anschließenden Frühschoppe kann in gemütlicher Runde geklönt und diskutiert werden, wobei sicherlich nicht nur die neu erbaute Wetterschutzhütte Thema sein wird. Für das leibliche Wohl ist natürlich in Form von kalten Getränken und einem Imbiss bestens gesorgt.

Folgenden Institutionen und Firmen haben den Bau der Wetterschutzhütte durch Geld- und Sachspenden unterstützt:

Volksbank Nottuln Zweigstelle Rorup 

Sparkasse Westmünsterland Zweigstelle Rorup 

Familie Ernst und Andreas Letterhaus

Architekt Norbert Wortmann

Zimmerei Holzbau Homann Inh. Bruno Wortmann

Holzbau Zimmerei Familie Schmiemann

Wema – Fenster Türen Familie Wensing

Repa Siebdruck  Familie Mühlenbäumer

rebiTEK GmbH  Erwin Tekath

Maschinenbau Lewe GmbH  Fam. Lewe

Stuhlfabrik Schnieder Lüdinghausen

 

Und ein großer Dank gilt diese fleißigen Helfern:

Patrick Krümpel, Albert Reckmann, Heinz Wieskus, Herbert Kersen, Rene Letterhaus, Walter Brocks, Ulrich Artmann, Helmut Mevenkamp, Felix Wiesmann, Thomas Bäumer, Bernhard Krümpel

Heimatverein Rorup bietet „Gang in den Abend“ an!
 
Die mittlerweile doch verbesswerte und entspannte Situation im Rahmen der Corona-Pandemie macht es möglich, dass der Heimatverein Rorup e. V.  in diesem Jahr wieder zu seinem traditionellen „Gang in dem Abend“ einladen kann.
Termin der Veranstaltung ist Samstag, 10. Juli 2021. Alle Interessierten, wobei hier nicht nur Mitglieder des Heimatvereins eingeladen sind, treffen sich um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Kirche bzw. vor dem Bürgerhaus. Herzlich willkommen sind auch Roruper Neubürger, die bei dieser Gelegenheit vielleicht neue Kontakte im Ort finden können.
Im Verlaufe des „Gang in dem Abend“, ist eine längere Pause vorgesehen. Die Streckenführung leitet die Gruppe vom Parkplatz  aus durch die Allee bis zur allen Rorupern sicherlich bekannten „Pastors Eiche“. Ziel der ca. 3,5 km langen Wanderung ist der Hof der Familie Schulze-Mönking, Welte 100. Der Hof  ist auch das Zuhause des neuen Roruper Ortsvorstehers Dr. Stephan Schulze-Mönking, der zusammen mit seiner Familie an diesem Abend Gastgeber der Wandergruppe sein wird.
Für das leibliche Wohl wird am Zielort natürlich in Form von Getränken und Fleisch vom Grill in bekannter Form gesorgt.
Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, kann die Gruppe auch gerne mit dem Fahrrad begleiten. Darüber hinaus wird, wie in den Vorjahren, wieder ein Fahrdienst vom Hof Schulze Mönking zurück bis in die Dorfmitte von Rorup angeboten.
Der Vorstand des Heimatvereins weist darauf hin, dass von allen Teilnehmer eigenverantwortlich die aktuellen Bestimmungen im Rahmen der Corona-Pandemie sowohl beim Spaziergang als auch beim Aufenthalt au